Entwicklungsprojekte

Im Rahmen der BMBF-Initiative "Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge" wurden elf Projekte aus sechs Bundesländern gefördert. Sie wurden von neun Hochschulen und einem Bildungszentrum der Wirtschaft getragen. An der FH Bielefeld waren zwei Projekte angesiedelt.

Die Arbeit der Projekte ist seit Juni 2008 abgeschlossen. Die Ergebnisse finden Sie hier und in den Tagungsdokumentationen.

Thematische Cluster: Die Entwicklungsprojekte repräsentierten die thematischen Cluster

Zielsetzung war es, Methoden zu entwickeln und zu erproben, die geeignet sind, in der beruflichen Weiterbildung erworbene und durch Prüfungen nachgewiesene Qualifikationen und Kompetenzen als anrechenbare Studienäquivalente für Bachelor- oder Master-Studiengänge zu identifizieren. In einem zweiten Schritt sollten daraus übertragbare Anrechnungsverfahren und -instrumente entwickelt werden.

Im Mittelpunkt der entwickelten Anrechnungsverfahren standen formal im beruflichen Aus- und Weiterbildungssystem erworbene Qualifikationen und Kompetenzen. Jedoch sollten auch informell, u. a. durch die Berufspraxis erworbene Kompetenzen im Hinblick auf eine Anrechenbarkeit untersucht werden. Die Bestimmung der Lernergebnis-Äquivalenzen orientierte sich an unterschiedlichen Qualifikationsrahmen und generischen Taxonomien. Dadurch wurde ein Bezug zu Methoden der Lernergebnisbewertung im akademischen Bereich – das European Credit Transfer System (ECTS) – hergestellt.

Für den Inhalt der jeweiligen Seiten sind die Projekte selbst verantwortlich.

Hier geht es zur Übersicht aller Projekte

 


Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH
http://ankom.dzhw.eu/archiv/entwicklung/index_html
© Copyright 2019 by Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Goseriede 9, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-0, Fax.: 0511 450670-960, E-Mail: