EU-Konferenz 2007

Forum III der EU-Konferenz „Lernraum Europa verwirklichen“
Schloß Nymphenburg München, 04./05. Juni 2007

„Wie steht es um die Anrechnung von beruflichen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge im europäischen Vergleich“? war die zentrale Frage des Forums III im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaftskonferenz „Lernraum Europa verwirklichen“, die am 04./05. Juni 2007 in München stattfand. Das Forum wurde von der Wissenschaftlichen Begleitung der BMBF-Initiative ANKOM geplant. Zielgruppe waren politische Akteure des Bildungssektors „Berufliche Bildung“. Die Expertise wurde von Dr. Walburga Freitag, HIS, geschrieben (hier).

Nach dem einführenden Vortrag zum Thema Durchlässigkeit und Chancen von „Non-Traditional Students“ und „Lifelong Learners“ durch Prof. Dr. Andrä Wolter (hier), wurde von Prof. Dr. Jonathon Garnett die Situation in England (hier), von Dr. Aune Valk die Situation in Estland (hier), von Grete Haugoy die Entwicklungen in Norwegen (hier) und von Prof. Dr. Ernst Hartmann die Situation in Deutschland (hier) präsentiert. Prof. Dr. Max van der Kamp schlug abschließend den Bogen zum Ausgangsreferat und versuchte, Antworten auf die Frage zu geben, welchen Beitrag Verfahren der Anrechnung zur Inklusion sozial Benachteiligter und zur Partizipation von beruflich Qualifizierten hat, die den Weg zur Hochschule traditionell nicht finden (hier).

Nach einem Roundtable nutzte Dr. Barbara Dorn als Berichterstatterin aus dem Forum die Gelegenheit, die zentralen Forderungen an die Mitglieder der Europäischen Kommission zu richten: Bericht

Links

Programm Forum III

Online-Dokumentation der Gesamtkonferenz


Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH
http://ankom.dzhw.eu/archiv/tagungen/2007_2
© Copyright 2019 by Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Goseriede 9, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-0, Fax.: 0511 450670-960, E-Mail: