Durchlässigkeit 2007

Perspektive Durchlässigkeit – Anrechnung gestalten!
Harnackhaus Berlin, 18./19. September 2007

Wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen erfordern die Gestaltung eines modernen europäischen Bildungs- und Hochschulraumes, der sich durch ein Maximum an regionaler und interinstitutioneller Transparenz und Vergleichbarkeit und vor allem durch eine größere horizontale und vertikale Durchlässigkeit auszeichnet. Die Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Gestaltungsaufgabe. Seit einigen Jahren haben sich verschiedene Initiativen auf den Weg gemacht, Durchlässigkeit, verbunden mit Anrechnung, als Bestandteil der Bologna-Reform auch in Deutschland zu verankern.

Eine davon ist die BMBF-Initiative "ANKOM- Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge". In dieser vom Hochschulinformations-System (HIS), der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE IT) und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) wissenschaftlich begleiteten Initiative entwickeln elf Entwicklungsprojekte aus sechs Bundesländern ganz konkrete Anrechnungsverfahren.

Die Fachtagung am 18. und 19. September 2007 verbindet berufliche und hochschulische Erfahrungen im Kontext von Durchlässigkeit und Anrechnung. Sie beleuchtet relevante Aspekte des Themenfeldes Durchlässigkeit und Anrechnung aus einer innovationspolitischen, arbeits- und berufsweltbezogenen Perspektive und diskutiert aktuelle Entwicklungen auf der Grundlage wissenschaftlich fundierter Analysen. Dabei geht es sowohl um Fragen, die sich auf strukturelle Gegebenheiten beziehen, als auch um solche, die die beteiligten Personen - beispielsweise Bildungsinteressierte oder Personalverantwortliche - in den Blick nehmen. Die Tagung knüpft an die Leitlinien zur Modernisierung und Strukturverbesserung der beruflichen Bildung des Innovationskreises berufliche Bildung an. Sie will dazu beitragen, die Durchlässigkeit zwischen dem beruflichen und dem hochschulischen Bildungssystem zu verbessern, durch Anrechnung die Anschlussfähigkeit beruflicher Abschlüsse zu sichern und die für eine zukunftsorientierte Berufsbildungspolitik erforderliche Kooperation von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu stärken

Flyer
Pressemitteilung


Programm

Dienstag, 18. September 2007
09:00 Anmeldung
10:00 Begrüßung
Staatssekretär Michael Thielen
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Staatssekretär Eckart R. Schlemm,
Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung
Begrüßung
 
10:30 Einführender Fachvortrag
„Durchlässigkeit und Anrechnung – Die Rolle des Arbeitsmarktes“

Dr. Werner Dostal,
vormals Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung
  Dostal
 
11:00 Podiumsgespräch
Grenzüberwinder – Erfahrungen mit Durchlässigkeit

Einstieg in das Thema Durchlässigkeit und Anrechnung mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Praktiker und Praktikerinnen aus Unternehmen, Hochschulleitungen, Bildungsanbietern sowie "Anrechnungspioniere" berichten über ihre Erfahrungen und die damit verbundenen Chancen aber auch Herausforderungen.
 
12:00 Kurze Kaffeepause
 
12:15 Überblick und Diskussion
-   Zahlen Daten Fakten zu Durchlässigkeit
  Hartmann
-   Qualifikationsstrukturen und Erwerbschancen im internationalen Vergleich
  Nikolai
 
13:15 Mittagsimbiss
 
14:15 Postersession der ANKOM-Entwicklungsprojekte
 
15:30 Foren
Qualitätssicherung
-   Kriterien für Qualität
-   Qualitätskriterien für Anrechnungsverfahren
-   Qualitätsanspruch der beruflichen Bildung im Zusammenhang mit Anrechnung
Stein
Schaack
Freitag
 
Karrierechancen
-   Kosten und Nutzen von Anrechnung
-   Tarifpolitik
-   Good-Practice-Beispiel: Bildungsgutscheine in Rheinland-Pfalz
-   Betriebliche Erfahrung mit der Finanzierung von Weiterbildung
Ficker (Teil 1)
Ficker (Teil 2)
 
Strukturinnovationen
-   Hochschulstrukturen und Anrechnung
-   Von den „Privaten“ für Anrechnung lernen
-   Betriebliches Spannungsfeld: Gleichzeitigkeit von Lernen und Arbeiten, Lernende gleichzeitig Wertschaffende
-   Betriebliche Erfahrung mit der Finanzierung von Weiterbildung
Aulinger
Meyer
 
 
Personalentwicklung
-   Prognostizierung von Qualifikations- und Kompetenzbedarfen
-   Auswirkungen neuer Produktions- und Managementonzepte auf Personalentwicklung
-   Qualifizierung der Personalentwickler
Rosenthal
Barthel
 
 
17:30 Postersession der Entwicklungsprojekte
Networking
 
18:30 Empfang im Wintergarten
und Begrüßung der Abendgäste
 
19:00 Dinner-Speech – Vision einer durchlässigen Bildungslandschaft in einem europäischen Deutschland
 
19:30 Abendessen und Get together
 
23:00 Ende des ersten Tagungstages

Mittwoch, 19. September 2007
09:30 Begrüßung
MinR. Arno Leskien,
Bundesministerium für Bildung und Forschung
 
09:45 Überblicksvortrag mit Diskussion
„Kompetenzentwicklung und wissenschaftliche Berufsbildung durch Lernen in der Arbeit?!“
  Dehnbostel
 
10:15 Einstiegsvortrag mit Diskussion
„Die unterschiedlichen Herausforderungen der verschiedenen Akteure bei der Verwirklichung von Durchlässigkeit durch Anrechnung “
 
10:45 Kaffeepause
 
11:15 Parallele Diskussionsforen zu den Chancen, Barrieren, Herausforderungen, Lösungen von Durchlässigkeit und Anrechnung
-   Rechtliche Herausforderungen (u. a. Zugang und Anerkennung)
-   Berufs- (bildungs)politische Herausforderungen (u. a. Lernergebnisbeschreibungen, LLL, Modularisierung, Lernmethoden, Personalentwicklung)
-   Hochschulische, hochschulpolitische Herausforderungen (u. a. Lernergebnisbeschreibungen, LLL, Lernmethoden)
-   Berufs- und (lern-) biographische Herausforderungen (u. a. Vereinbarkeit von Familie, Beruf, Studium, Übergänge, Passungen)
Loroff
 
13:00 Mittagsimbiss
 
14:00 Plenum mit Berichterstattung aus der Arbeit der Diskussionsforen
 
14:45 Abschlusspodium: Perspektive Durchlässigkeit
Experten und Expertinnen aus Wirtschaft, Hochschule, beruflicher Bildung und Politik diskutieren Perspektiven zu Durchlässigkeit durch Anrechnung
 
16:15 Schlusswort
MinR. Arno Leskien,
Bundesministerium für Bildung und Forschung
 
16:30 Ende der ANKOM-Fachtagung

 

Der Flyer zum Download
Die Pressemitteilung zum Download
Der Bericht zum Download


Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH
http://ankom.dzhw.eu/archiv/tagungen/2007_3
© Copyright 2019 by Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH, Goseriede 9, 30159 Hannover, Tel.: 0511 450670-0, Fax.: 0511 450670-960, E-Mail: